So vorsichtig man auch mit seiner Hardware umgeht, es kommt der Tag, an dem das Gerät unverhofft direkten Kontakt zum Boden aufnimmt. Bei manchem bleibt es bei einem glücklichen Aufeinandertreffen ohne zurückbleibende Spuren. Bei anderen führt der Erstkontakt zu Kratzern oder gar zum Ausfall des Displays – wie es bei dem Gerät Samsung Note 10.1 (2014) gerne mal passiert. Doch es gibt Abhilfe gegen den Black Screen, denn der vermeintliche Hardware-Defekt lässt sich fast im Handumdrehen beheben, wie das Video von Mobile Surfers zeigt.

Anmerkung:

Die im Video gezeigte Anleitung bezieht sich nur auf das Gerät Samsung Note 10.1 (2014). Bei anderen Editionen kann es sich um eine andere Ursache handeln, die anders bearbeitet werden muss.

Folgen Sie den Anweisungen auch nur, wenn die Hardware-Garantie für Ihr Gerät bereits abgelaufen ist, da sie diese sonst verlieren könnten.

Ich übernehme keine Verantwortung dafür, wenn Ihr Gerät nach dem Befolgen dieser Anleitung nicht mehr funktioniert.

Black Screen Reperatur Anleitung

1.

Nehmen Sie als erstes den S-Pen aus dem Gerät und legen ihn beiseite. Stellen Sie dann sicher, dass das Gerät ausgeschaltet ist.

2.

Stecken Sie dann, wie im Video von Mobile Surfers gezeigt, eine ausgediente (!) Kredit- oder Mitgliederkarte zwischen den Rahmen und das Display. Am besten beginnen Sie damit an der langen, oberen Kante.

3.

Schieben Sie dann die Karte an der gesamten gewählten Kante entlang, was ein wenig Fingerspitzengefühl erfordert. Ziehen Sie dann die Karte heraus und fahren Sie an der nächsten anliegenden Kante fort. Ein leises Klicken signalisiert Ihnen, dass sich die Hülle des Samsung Note langsam vom Display löst.

4.

Wiederholen Sie den letzten Schritt mit allen Kanten solange, bis das Display komplett vom Gehäuse getrennt ist. Achten Sie dabei darauf, dass Sie beides vorsichtig voneinander trennen und niemals mit Gewalt auseinander ziehen, da es sonst passieren kann, dass Sie dabei wichtige Fixierungspunkte zerstören und das Gehäuse später nicht mehr mit dem Display zusammengeführt werden kann. Es kann mehrere Versuche dauern, bis beides voneinander getrennt wurde.

5.

Sind Gehäuse und Display voneinander getrennt, legen Sie das Display mit der Anzeigeseite nach unten auf ein Stück Stoff vor sich. Das Problem des Black Screen können Sie nun bereits vor sich sehen: Ursache für den Black Screen ist nämlich die rechte Steckverbindung, wobei der Stecker des breiten Kabels nur noch locker in der Fassung sitzt.

6.

Öffnen Sie mit dem Fingernagel vorsichtig den Fixierungsbügel und schieben diesen zu sich hin.

7.

Ziehen Sie nun zunächst den Stecker aus der Halterung einmal kurz ganz heraus und schieben Sie ihn dann wieder zurück in die Halterung, während sie das Band zum Stecker so flach wie möglich nach unten drücken. (Am besten halten Sie es mit 2 Fingern gedrückt).

8.

Schließen Sie den Haltebügel wieder, um den Stecker in der Halterung zu fixieren.

9.

Führen Sie nun das Display wieder mit dem Gehäuse zusammen. Achten Sie dabei darauf, dass die im Gehäuse vorgesehenen Öffnungen für Stecker und Kamera bei beiden Teilen übereinstimmen. Drücken Sie das Display am Rand sanft in das Gehäuse. Wenn die Fixierungspunkte zwischen Gehäuse und Display einschnappen, ertönen leise Klickgeräusche.

10

Halten Sie nun den Einschaltknopf längere Zeit gedrückt, bis das Gerät neu startet. Warten Sie den Startvorgang ab und anschließend sollten Sie das Gerät wieder ganz normal benutzen können.

Fazit

Die Ursache des Black Screens ist also das möglicherweise lockere Kabel für die Display-Beleuchtung. Ich hoffe, Ihr Gerät funktioniert wieder und Sie können wieder einwandfrei damit arbeiten.

BLEIBEN SIE INFORMIERT

BLEIBEN SIE INFORMIERT

Sind Sie interessiert daran, wie Sie Ihre Sichtbarkeit steigern und Ihr Marketing optimieren können? Haben Sie vor, Ihr Storytelling zu verbessern? Dann melden Sie Sich hier für meine kostenlosen Informationen zu diesen Themen an.

Als Abonnent erhalten Sie einmal alle 1 bis 2 Monate aktuelle, noch unveröffentlichte Tipps und Informationen direkt in Ihren E-Mail Posteingang.

Schön, dass Sie Sich für meine Info-Mails interessieren. Ihr Anmeldung ist eingegangen. Bitte überprüfen Sie nun ihren E-Mail-Posteingang.