Dem deutschen Volke

02.10.2014 | Einblicke | 0 Kommentare

„Dem deutschen Volke – Eine parlamentarische Spurensuche. Vom Reichstag zum Bundestag.“

Vom 23. Juni bis zum 03. Oktober verfolgen jeden Abend mehrere hundert Menschen kurz nach Einbruch der Dunkelheit eine von zwei aufeinander folgenden Film-, Licht- und Tonprojektion an der Fassade des Marie-Elisabeth-Lüders-Hauses an der Spree gegenüber dem Reichstag. Es ist darin eingebettet eine Dokumentation, welche die Geschichte vom Reichstag zum Bundestag erzählt und die sich auf parlamentarische Spurensuche begibt.

In beeindruckenden Zeitdokumenten und Filmausschnitten erleben die Zuschauer in der vom deutschen Bundestag in Auftrag gegebenen Multimedia Projektion eine Reise durch die letzten Jahrzehnte dieses Landes. Sie erleben den Mauerbau und später auch den vor 25 Jahren erfolgten Mauerfall. Sie erfahren mehr über die Gesetzgebung und politische Zusammensetzung im Bundestag. Die Projektion setzt dabei auf ein verstreutes Audio-System, das die Betrachter in den Mittelpunkt der Präsentation stellt, was vor allem in Massenszenen deutlich wird, wenn von allen Seiten die Rufe „Wir sind das Volk!“ schallen.

Obwohl das Event auch schon im Vorjahr in ähnlicher Art und Weise stattgefunden hat, so ist auch die diesjährige Aufführung doch auch unter Ortsansässigen nicht unbedingt bekannt. Trotzdem sind die Treppen am Ufer der Spree jeden Abend zur Zeit der zwei Aufführungen gut gefüllt. Neben Schulklassen zieht die Präsentation auch vorbeischlendernde Besucher und Touristen im Regierungsviertel an.

In dem Video dokumentieren Frank Eggen (Film, Schnitt, Postproduktion) und ich (Ton) eine dieser Vorstellung, um sie auch für diejenigen festzuhalten, die nicht selbst vor Ort dabei sein können. Die Aufnahmen entstanden zwischen dem 16. und 18. September.